CH +41 71 22 33 44 0 / AT +43 5577 21513 info@combi-box.ch / office@combi-box.at CH-Arbon / AT-Lustenau

DIE BAUWEISE
DER ZUKUNFT

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

DIE BAUWEISE
DER ZUKUNFT

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

DIE BAUWEISE
DER ZUKUNFT

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

DIE BAUWEISE
DER ZUKUNFT

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

DIE BAUWEISE
DER ZUKUNFT

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

Die Bauweise der Zukunft

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

Die Bauweise der Zukunft

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

DIE BAUWEISE DER ZUKUNFT

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

Die Bauweise der Zukunft

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

DIE BAUWEISE DER ZUKUNFT

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

DIE BAUWEISE DER ZUKUNFT

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

DIE BAUWEISE DER ZUKUNFT

Wir bieten mehr Raum für Ihre Ideen

 

Der Ablauf vom Erstkontakt bis zum Einzug

1. Informationen erhalten

Sie interessieren sich für unsere Module? Dann senden Sie uns als erstes eine einfach Skizze ihres Bauvorhabens. Aufgrund dieser erstellen wir eine erste Richtpreisberechung und machen allenfalls Änderungsvorchlag um das Bauvorhaben zu optimieren. Bitte beachten Sie dazu den Menupunkt Planung

2. Bestehende Objekte besichtigen

Sagt Ihnen unser Richtpreisangebot zu, vereinbaren wir gerne einen Besichtigungstermin. Nach einem ersten gemeinsamen Termin geben wir Ihnen auch gerne weitere Adressen von Referenzkunden mit, welche Sie selbständig besuchen können.
 

3. Detailplanung

Danach setzen wir uns zusammen mit Ihnen, und falls vorhanden, mit Ihrem Architekten an die Detailplanung Ihres Objektes.
 

4. Baueingabe

Dann können die Baueingabepläne erstellt werden, welche Sie dann bei der Gemeinde inkl. aller notwendigen Beilagen wie z.B. Energienachweis, Statikbestätigung, etc. einreichen.
 

5. Module bestellen

Sobald Sie einen positiven Baubescheid erhalten haben, können die Module (falls gewünscht inkl. Fenster und Aussentüren) bestellt werden. 
Die Lieferzeiten betragen ca. 6-8 Wochen.
 

6. Vorbereitungsarbeiten

In der Zeit zwischen der Modulbestellung und der Modullieferung haben Sie Zeit die Vorbereitungsarbeiten zu organisieren und ausführen zu lassen. Dazu gehören die Erdarbeiten, die Werksleitungen und die Fundamente.
 

7. Moduleanlieferung (in der Regel inkl. Fenster und Aussentüren)

Nun werden die Module angeliefert, ausnivelliert und verschraubt. Hierfür sollte zumindest Baustrom vorhanden sein. Ein Wasseranschluss wäre auch schön. Dies dauert 1-2 Tage (je nach Grösse des Objektes).
 

8. Dachaufbau

Dachnach kann sofort (falls das Wetter mitspielt) mit dem Dachaufbau begonnen werden. Sollen Sie sich für eine Dachform und Dacheindeckung entscheiden, welche wir anbieten, führen wir diese Arbeiten auch gerne aus. Selbstverständlich dürfen diese Arbeiten auch selber erledigt oder fremd vergeben werden. Wärend des Dachaufbaus wird auch die zusätzliche Dachisolation eingebracht.
 

9. Weiterer Ausbau

Hier endet in der Regel unsere Leistung und wir übergeben das Objekt an den Bauherrn.
Da nun das Gebäude "dicht" ist, kann mit dem Innenausbau begonnen werden. Selbstverständlich können auch die äusseren Arbeiten sofort weitergeführt werden.
Wie haben uns hier entschieden, zuerst die äusseren Arbeiten aufzuführen und dann den Innenausbau. Diese Vorgehensweise empfehlen wir auch jedem Bauherrn, de auf Nummer sicher gehen will, denn der Rohbau kann (ohne endgültige Fassade) doch noch an der einen oder anderen Stelle Feuchtigkeit eintreten lassen.
 

10. Fassade anbringen

Nun können Sie Ihre Wunschfassade anbringen. Dazu gehört auch die zusätzlich verlangte/gewünschte Isolation.
 

11. Spengler- und Abschlussarbeiten

Nun kann mit den Spenglerarbeiten am Dach und mit den sonstigen Abschlussarbeiten (wie. z.B. der Montage der Vorbaurollos) begonnen werden.
 

12. Umgebungsarbeiten

Als letztes kommen bei den Aussenarbeiten noch die Umgebungsarbeiten an die Reihe.
 

13. Elektro- und Sanitärinstallationen

Bevor der Boden isoliert und geschlossen werden kann, müssen im Boden verlaufende Leitungen verlegt werden.
 

14. Bodenisolation

Nun wird die Bodenisolation (meistens in der Form einer Füllschüttung) eingebracht.
 

15. Unterlagsboden

Der (erste) Unterlagsboden wird z.B. in Form von OSB-Platten eingebracht. Falls eine Bodenheizung gewünscht wird, folgt darauf die Installation dieser in Form einer Trockenbauvariante oder eingebunden in einen Anhydrit- oder Zement-Estrich. Ansonsten kann später der Endbelag direkt auf dem OSB verlegt werden.
 

16. Wände und Deckenaufbau

Nun ist es an der Zeit die Zwischenwände, welche in der Regel in Metallständerbauweise ausgeführt werden, aufzustellen, und die Decke auszugestalten. In den meisten Fällen wird diese abgehängt, und mit Gipskartonplatten beplankt. Selbstverständlich werden nun auch die Zwischen- und Aussenwände mit Gipskarton beplankt. Zwischendrin fallen immer wieder Sanitär- und Elektroarbeiten an.
 

17. Heizung

Spätestens an dieser Stelle wird es Zeit sich um den Einbau der Heizung, Wärmeverteilung und Warmwasseraufbereitung zu kümmern. 
 

18. Abschlussarbeiten

Nun können die Wand- und Decken- und bodenbeläge eingebracht, die Zimmertüren und die Küche eingebaut werden, sowie die Sanitärapparate angeschlossen werden, etc.
 

19. Endreinigung und Einzug

Ab Anlieferung der Module findet der Einzug im Idealfall nach ca. 3 Wochen statt. In der Theorie oder je nach Ausbauarten dauert es aber zwischen drei und sechs Monaten.
 

20. Einweihungsfeier

Zu welcher wir hoffentlich eingeladen werden :-)